Monatsarchiv: Mai 2013

Was am Ende übrig bleibt

Psalm 90, 10 Es ist der Tag vorm Abschalten der Apparate dem Ziehen der Schläuche, der endlosen Geraden des Monitorstrichs.   Der Pfleger leuchtet in den Augabgrund.   Hat eine Erklärung dafür, warum die Lieder noch flattern beim Rufen des … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Zimmer mit Einblick

Ein Zimmer ohne Bücher ist ein toter Raum. Perlengazelle                                 Noch mehr Bücher, Bücher, Bücher: http://bookshelfporn.com/

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Geisterstunden

Ich ärgere mich nicht erst heute über diese never ending story. In der Zeitung lese ich jetzt, dass der Scheinriese in Berlin jeden Monat ca 20 Millionen verschlingt. Für Reinigung, Bewachung, Wartung, Instandhaltung und Energie. Irgendwie unheimlich. Die Klimaanlage läuft, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der Droste würde ich gern Wasser reichen

Gedichte also sind Sonderbare kleine Katzen denen gerade Die Augen aufgehn Sarah Kirsch

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Du blasses Kind

Traurigkeit ist etwas Natürliches. Es ist wohl ein Atemholen zur Freude, ein Vorbereiten der Seele dazu. Paula Modersohn-Becker – Briefe, 12. Februar 1901

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Sisyphus bei der Arbeit

Aus Platzgründen wünschte ich mir einen e-book Reader. Seitdem kaufe ich weniger Bücher. Aber auch keine e-books. Immer noch stöbere ich in Buchhandlungen, blättere, lese mich fest, lasse mich aber nicht mehr auf Spontankäufe ein. Will mir die Titel merken … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Styx

Das Schreiben hat mich aus der Unterwelt hinauf geleitet. Ich war mein eigener Orpheus. Nuala O´Faolain

Bewerten:

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare