Humor ist ein klebriger Lappen

ida-simons„Sonn- und feiertags zankten sich meine Eltern in einem fort. Obwohl sie für gewöhnlich recht gut miteinander auskamen, häuften sich die Streitereien doch erheblich, weil wir als Juden mit dem doppelten Satz Feiertage gesegnet sind. Deshalb war es für mich  auch von allergrößter Bedeutung, auf welche Tage unsere jüdische Feste  im neuen Jahr fallen würden. Sobald ich lesen konnte, suchte ich sie schon im Dezember heraus, gleich wenn der neue Kalender gedruckt wurde.“

Een dwaaze maagd (Vor Mitternacht)

Ida Simons

 

Nein, für eine törichte Jungfrau (so der Titel im Original) halte ich sie nicht, aber noch für jung und unerfahren mit ihren 12 Jahren. Und so glaubt Gittel an wahre Freundschaft, als sie die fast 30jährigen Lucie Mardell während eines Aufenthaltes bei der Großmutter in Antwerpen kennenlernt. Dorthin flüchtet ihre Mutter von Den Haag mit ihr jedes Mal, wenn sich die Eltern wieder gestritten haben. Lucie bemüht sich sehr um das Mädchen, lädt sie zu sich in ihr Elternhaus ein, wo sie die Möglichkeit bekommt, auf einem Steinway zu spielen – sie möchte Konzertpianistin werden -, ernsthafte Gespräche mit Lucies Vater zu führen und eine ganz andere Welt als die ihr bekannte kennen zu lernen. Um so tiefer trifft es sie, als sie merkt, dass sie für Lucie nur Mittel zum Zweck ist – nämlich ihre (Lucies) Liebe zu Gabriel, einem Angestellten von Herrn Mardell, geheim zu halten. Dieser Verrat bedeutet das Ende ihrer Kindheit.

Ida Simons‘ Roman Vor Mitternacht führt uns ins Belgien und in die Niederlande der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Aus Sicht des Mädchens Gittel zeigt er ein farbiges Bild jüdischen Lebens. Mit trockenem Humor und leichter Ironie werden die zahlreichen teilweise höchst schrägen Familien- und Gemeindemitglieder skizziert. So prophezeit Onkel Wally jedes Mal, wann Gittels Mutter nach einem Ehekrach wieder nach Hause zurückzukommen wird. Das wird schriftlich hinterlegt, in Gegenwart von vier Zeugen: „Ich, oben genannter weiser Wally, erkläre, dass sie noch vor Ablauf von sechs Wochen nach Hause zurück kehren wird, und zwar aus freien Stücken und frohen Muts. Rechtskräftig gezeichnet, Wally. Dieses Dokument wird in sechs Wochen im Beisein von Zeugen geöffnet und es wird von diesen dann ausnahmslos, demütig und offiziell anerkannt werden, dass Wally recht hatte.“

Noch ist nichts von der späteren Bedrohung durch die Nationalsozialisten zu spüren. Nur einmal durchbricht die Autorin die Perspektive: „Opa Harry war Jude und Antisemit; das kam unter seinen Zeitgenossen durchaus häufiger vor. Es bereitet ihnen ein ziemlich unschuldiges Vergnügen, das der Gaskammergeneration nicht mehr gegeben ist.“

Ida Simons gehörte selbst zu dieser Generation. Viel Autobiographisches findet sich im Roman. Ida Simons wurde 1911 in Belgien in eine jüdische Familie hinein geboren. Sie war ursprünglich eine gefeierte Pianistin, als man sie mit Mann und Sohn 1943 nach Westerbork deportiert, von da ein Jahr später nach Theresienstadt.  Am 5.2.1945 kamen sie überraschend frei und gelangten in die Schweiz: im Tausch von Juden gegen Kriegsmaterial. Ida Simons nannte das ein großes Wunder. Es war eine einmalige Aktion von Himmler. Als Hitler davon erfuhr, verbot er jede weitere Tauschaktion. Nach dem Krieg war sie wegen der Folgen ihrer KZ-Haft den strapaziösen Tourneen nicht mehr gewachsen und begann als Autorin zu arbeiten. 1959 schrieb sie Vor Mitternacht, ein Roman, der ganz Holland bewegte. Eine Fortsetzung konnte sie nicht mehr vollenden. Überraschend starb sie 1960. Nach dem frühen Tod geriet Vor Mitternacht rasch in Vergessenheit. Erst 2014 wurde der Roman wieder entdeckt und wurde schnell erneut erfolgreich.

Humor ist „de kleverige lap die een wond moet bedekken“, (ein klebriger Lappen, der eine Wunde zu bedecken hat) schrieb sie in einem Gedicht. Witz und Ironie halfen ihr zu überleben.

 

Weiter lesen:

 

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Humor ist ein klebriger Lappen

  1. SätzeundSchätze schreibt:

    Das Buch war noch gar nicht auf meinem Radar – danke für diese Buchvorstellung, da habe ich wieder Lesestoff für mich entdeckt.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Blogbummel Mai 2019 – buchpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s