Im europäischen Sumpf

Die Europäische Union gibt jährlich Unsummen für Fördermittel aus. Aber kommt das Geld auch dort an, wo es gebraucht wird?

Pierre-Emmanuel Luneau- Dorignac zeigt, dass nicht selten Millionen der Subventionen veruntreut werden und in dunklen Kanälen verschwinden. Er führt Beispiele an, wie der Weg des Geldes von einem französischen Kleinunternehmen zur italienischen Mafia und zur Geldwäsche führen kann. Außerdem ergaben die Recherchen, dass einige ehemalige EU-Kommissare Beraterposten in Unternehmen bekleiden. Ein Umstand, der nicht unbedingt mit ihrer Loyalitätspflicht vereinbar ist.

Ein Beispiel ist die französische Molkerei Flechard, die mit millionenschwerer Unterstützung aus Brüssel, drittklassige Schlachtabfälle, Talg und Erdöl-Derivate in erstklassige Markenbutter verwandelte.

Der Fall der Autostrada 3 in Kalabrien ist sehenswert, für die mehr als 848 Millionen Euro verbuddelt und an die örtlichen ’Ndrangheta-Clans verteilt wurden.

Der dänische Bauer auf der Insel Bornholm, für dessen Minihügel er mit die EU-Geldern per Förderung Skilifte, Schneekanonen und Pistenbully, ist dagegen ein eher kleinerer Fisch.

Der Film lief auf ARTE im Jahr 2012.

http://www.arte.tv/de/acc/244,em=044463-000.html

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Im europäischen Sumpf

  1. Elvira schreibt:

    Was ich wohl nie begreifen werde, was sicherlich meiner grenzenlosen Naivität geschuldet ist, warum, um alles in der Welt, können diese bekannten Tatsachen nicht geändert werden? Egal ob es um Subventionen geht oder um die Berichte des Rechnungshofes, egal ob Gelder in Millionen- oder Tausend-€-Beträgen verschwendet oder in dunkle Kanäle geleitet werden, es handelt sich um ganz offensichtlichen Betrug – oder etwa doch nicht? Sitzen dort Juristen, die genau die Schwachstellen suchen, die aus diesen Betrügereien legale Angelegenheiten werden lassen? Ich sehe ab und an die Sendung Extra3 und würde es für Satire halten, wenn der ganz reale Irrsinn nicht die ganz reale Wahrheit wäre. Schildbürgerstreiche auf hohem Niveau.

    Gefällt mir

  2. perlengazelle schreibt:

    Die gewählten Repräsentanten verpulvern Milliardenbeträge für Subventionen, weil sie damit die Freundschaft ihres Klientels erhalten und so den Gewinn und den Erhalt der eigenen Macht finanzieren. Unter dem Deckmantel von Maßnahmen, die angeblich den Benachteiligten und Unterprivilegierten Nothilfe und Unterstützung angedeihen lassen sollen.

    Geht doch immer nur um Macht und Taler, oder?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s