Bleischwer

Der Adel schießt sein Essen.

 

gehört hier: http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/feature/damenstiftehreshoven102.html

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bleischwer

  1. Petra Gust-Kazakos schreibt:

    Da fällt mir ein älterer Artikel aus der Zeit zu ein, bisschen anderer Zusammenhang: http://phileablog.wordpress.com/2010/10/16/geistesadel/

    Gefällt mir

  2. perlengazelle schreibt:

    Köstlich, der Artikel. Nicht nur „Wild und Hund“, sondern auch „Fisch und Fang“ bietet sich den adeligen Gutsherren an. 😉
    Die blaublütigen verarmten alleinstehenden katholischen Damen des Stiftes bevorzugen allerdings „Frau im Spiegel“. 🙂
    Aber sicher finden sich auch belesenere unter der Noblesse. Ebenso wie reichlich Schräges. In einer Sendung erzählte eine Gräfin ernsthaft, sie würde ihren Sohn gemäß der Tradition ihrer Familie mit „Er“ anreden … „Ist Er blöd?“ oder „Hat Er seine Schulpflichten erledigt?“
    Mein liebster Adeliger ist übrigens kein echter, sondern ein literarischer – Lord Peter Wimsey …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s