Die Nacht streckt ihre Finger aus

Sie sagen, die schlimmste Situation, in die Sie noch kommen können, sei Ihre Todesstunde. Empfinden Sie es als erniedrigend, sterben zu müssen?

REICH-RANICKI: Ich finde das Wort „erniedrigend“ falsch. Es ist nicht erniedrigend, es ist schrecklich.

Warum?

REICH-RANICKI: Weil das Leben weitergeht. Ich habe darauf eine Antwort gegeben, die ich Ihnen gern wiederhole: Wenn ich sterbe, bedeutet das, daß ich die nächste Nummer des „Spiegel“ nicht lesen kann. Das ist bedauerlich.

Sie antworten mit einem Bonmot.

REICH-RANICKI: Oh Gott, der „Spiegel“ ist doch hier ein Symbol! Das verstehen Sie nicht.

Sie würden gern ewig leben, aus Neugier.

REICH-RANICKI: Diese Begründung, aus Neugier: nicht schlecht. Ja, aus Neugier.

Marcel Reich-Ranicki  (* 2. 6. 1920 – †18. 9. 2013)

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Nacht streckt ihre Finger aus

  1. Elvira schreibt:

    Es gibt Menschen, deren Tod ich nicht wahrhaben will. Sie erscheinen mir unsterblich. In gewisser Weise sind sie es auch. So wie er!

    Gefällt mir

  2. perlengazelle schreibt:

    Sein besonderes Augenmerk galt der Lyrik. Ich empfehle seine Gedichtanthologie: http://www.amazon.de/Meine-Gedichte-Walther-Vogelweide-heute/dp/3458171517
    Ein Schatz, den ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s