Ein enges Feld

Drei Jahre (24. Juli 2010) nach dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg ist noch immer kein Schuldiger gefunden. Niemand wusste etwas, niemand hat etwas getan, niemand ist verantwortlich. Alle waschen ihre Hände in Unschuld.

Jetzt ist ein Brief eines Anwohners bekannt geworden. Darin verglich er die Veranstaltung mit einer Festivität auf einem anderen Gelände, ähnlich groß wie der alte Güterbahnhof in Duisburg. Dort allerdings kämen bis zu 40 000 Besucher. In Duisburg würden über 500 000 erwartet. „Wenn nicht noch mehr Zu- und Abgänge geschaffen werden, möchte ich nicht in der Haut der Verantwortlichen stecken.“

Reaktion vom Bauamt: „ In Absprache mit Frau G. wird die Anfrage nicht beantwortet.“

Im Rahmen der Baugenehmigung wurden Sicherheitsauflagen erlassen – mit dem Vorschlag, deren Einhaltung nicht zu kontrollieren. Aus dem e-mail Verkehr der Amtsleiterin: „Dies hier NICHT in die Akte!!!“

Die Toten finden keine Ruhe.

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s