Südnordblau

Südnordblau

Wenn‘s Abend wird, gehörst du mir nicht mehr
Was für ein Gott löst dich aus meinem Arm
Treibt dich hinaus ins Ungefähr
Und in Gefahr?
O lauf nicht so allein hinein
Nach Südnordblau
Verbrennst dir die Hände im Mondchlor
Verfängst dir die Seele im Dornbusch

Wie kalt ist plötzlich die Einsamkeit
Die Erdenstraße hat kein Ende
Der Wind ein löchriger Mantel –
O hör auf mich und nimm
Noch wenigstens den Liebesspruch
Mit auf den Weg, dass du nicht frierst

Yvan Goll

Advertisements

Über perlengazelle

Ich komme: aussem Pott. Ich bin: eine Rechenknechtin, Erbsenzählerin, Randfichte, Sitzriesin, Heinzelmännin. Ich mag: Woody Allen, Mascha Kaléko, Rilke, Siri Hustvedt, Vilhelm Hammershøi, Hannes Wader, Ludwig Hirsch, Kimmo Joentaa, Professor Boerne, Meryl Streep, Dr. Eddie „Fitz“ Fitzgerald, Walt Kowalski, den Ruhrpott-Humor, lesen, schreiben, rechnen, Föhr, Kaffee, Katzen … ... und ... und ... und ... mails an perlengazelle@web.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s